« Zurück zu Events

Anti-Giftköder-Training

Start:
7. April 2017 19:00
Ende:
7. April 2017 20:00
Eventort:
siehe WhatsApp-Gruppe
Straße:
Alzenau, Deutschland, 63755

Leider gibt es immer wieder und anscheinend immer häufiger bösartige Menschen, die ihren übersteigerten Hass auf Hunde ausleben durch das Auslegen von Fressködern mit giftigem oder darmverletzendem Inhalt. Solche Köder wurden in Alzenau im Bereich Kläranlage und nahe gelegenes Umspannter, im Wald hinter dem Spessart-Gymnasium und an den Kahlwiesen entlang der Kahl gefunden.

Wie kann ich meinen Hund bestmöglich davor schützen, Opfer eines solchen gewissenlosen Täters zu werden?

Indem Sie dem Hund beibringen, Gefundenes anzuzeigen und liegen zu lassen und falls er es doch ins Maul genommen hat, wieder auszuspucken. Falls das (noch) nicht zuverlässig klappt, wäre ein gut eintrainierter Maulkorb aus Plastikgitter oder Netz die sicherere Lösung, um dem Vierbeiner den Freilauf zu ermöglichen.
Vor allem ersteres fordert ein gründliches, stufenweises Training, besonders dann, wenn der Hund nach der Devise verfährt, lieber schnell zu schlucken, als die Beute herzugeben.

In meinem Anti-Giftköder-Training üben wir in mehreren aufeinanderfolgenden Schritten das Nicht-Aufnehmen und Ausgeben von immer attraktiver riechenden Köderattrappen. Das Training setzt sowohl regelmäßige Teilnahme als auch viel Üben während und nach dem Kurs Voraus. Ein normaler Grundgehorsam wird vorausgesetzt. Auch das richtige Eintrainieren eines Maulkorbs steht auf der Tagesordnung.

Kosten für 8 Trainingseinheiten: 100 Euro inkl. MwSt/Hund.

Termine:
Freitags, 19-20 Uhr, ab April 2018

Trainingsgelände MainHund

Bitte melden Sie sich per Email für einen der Kurs an.

Mögliche Teilnehmerzahl: mindestens 4, maximal 6 Hunde